Margareta Pertl portraitiert Pflanzen im Botanischen Garten der Universität Wien. Im Gespräch erzählt sie, wie das geht und worauf sie achtet.

Um eine Pflanze zu zeichnen, muss man sie zuerst verstehen. Sie besteht aus vielen verschiedenen Elementen mit unterschiedlichen Funktionen. Wenn es Blätter gibt, haben sie immer auch eine Struktur. Farben. Ränder. Und Fehlstehlen. Wer Pflanzen “botanisch illustriert” muss die Pflanze dem Original möglichst ähnlich mit Aquarellfarben, Blei- oder Farbstift “klärend” zu Papier bringen. An den Standorten der Botanischen Gärten entwickeln sich oft lokale “Schulen der botanischen Illustration”, so auch in Wien.

Hinweis: Eine Ausstellung mit botanischen Illustrationen ist bis Ende Mai 2022 im Botanischen Garten der Universität Wien zu sehen, und eine Radiosendung mit Ausschnitten aus dem Gespräch wird am 2. Februar 2022 um 15:30 Uhr im ORF Radioprogramm Österreich 1 ausgestrahlt.

  1. Margareta Pertl http://www.margaretapertl.com
  2. Wiener Schule der Botanischen Illustration https://www.botanische-illustration.at
  3. Botanischer Garten der Universität Wien https://botanischergarten.univie.ac.at